Häusliche Gewalt ist Gewalt in der Partnerschaft. Hauptsächlich männliche Gewalt in der Partnerschaft.

Psychische, seelische Gewalt beleidigen, drohen, Angst machen, Sie für die Gewalt verantwortlich machen, Ihnen die Schuld geben.
Physische Gewalt stoßen, schlagen, würgen, festhalten.
Ökonomische Gewalt Geld zuteilen, Ausgaben kontrollieren.
Sexualisierte Gewalt Vergewaltigung, zu sexuellen Handlungen zwingen.
Soziale Gewalt isolieren und Kontakte zu Familie und Freunden* verbieten.
Digitale Gewalt beleidigt, bedroht, bloßgestellt werden über digitale Medien

Nein, die Beratung ist kostenlos, vertraulich und auf Wunsch auch anonym.

Wir beraten von Montag bis Donnerstag tagsüber zu unseren Arbeitszeiten.

Kontaktieren Sie uns oder sprechen Sie eine Nachricht mit dem Hinweis Ihrer Rufnummer auf den Anrufbeantworter 07031 / 632 808

In der Nacht und am Wochenende sowie an Feiertagen können Sie den Notruf von thamar – Beratungsstelle gegen sexualisierte Gewalt – unter 07031 / 222 066 erreichen.

Im Notfall rufen Sie immer die Polizei: 110

Sie können sich auch 24/7 kostenlos an das bundesweite www.hilfetelefon.de wenden: 08000 116 016

Ja, wenn Sie eine betroffene Frau aus dem Landkreis Böblingen sind oder sich hier aufhalten.
Wir können erste Informationen zum Thema geben und zusammen überlegen, wie es weitergehen kann.
Bei Bedarf sind regelmäßige Gespräche möglich.

Wir beraten hauptsächlich Frauen mit ihren Kindern, wenn sie von häuslicher Gewalt betroffen sind, egal ob sie sich in einer Trennungssituation befinden oder nicht. Beratung erhalten auch Angehörige aus dem sozialen Netzwerk und Fachkräfte im Landkreis Böblingen.

Häufig ist es schon hilfreich, über die Probleme sprechen zu können.

Wir können Sie bei der Klärung der Situation und bei möglichen nächsten Schritten unterstützen.

Sie rufen bei uns an – anonym oder nicht – um telefonisch einen Termin zu vereinbaren.

Wir haben Schweigepflicht und reden nicht über Ihre Probleme mit anderen.

Wir richten uns nach Ihren Bedürfnissen.

Manche Frauen möchten nur einmal Informationen und Adressen erhalten – manche Frauen kommen langfristig zur Beratung.

Es kommt immer auf den einzelnen Unterstützungsbedarf an.

Nein, wir beraten ausschließlich in unserer Beratungsstelle in Böblingen.

Beratungen sind auch in der Außenstelle von thamar in Leonberg möglich.

Im Einzelfall beraten wir auch im Büro bei anderen Fachkräften – wie z.B. Diakonie oder Caritas, Flüchtlingsunterkunft oder Schwangerenberatung.

Wir sind ausschließlich weibliche Berater*innen, die ein Studium in Pädagogik absolviert haben.

Wir sind beim Trägerverein fest angestellt und haben aufgrund unseres Berufes Schweigepflicht.

Wir sind keine Behörde oder ein Amt, sondern der Verein Frauen helfen Frauen e.V. Kreis Böblingen.

Wir Mitarbeiter*innen dürfen keine Rechtssprechstunde machen, vermitteln Sie aber gerne zu NERO – dem Netzwerk engagierter Rechtsanwälte im Opferschutz.

Dier Mitarbeiter*innen beraten auf Deutsch oder Englisch.

Für Betroffene ohne Kenntnisse in Deutsch, organisieren wir für die Beratung eine geeignete Sprachmittlerin.

Gerne beraten wir auch betroffene Frauen mit Behinderung.

Unsere Beratungsstelle ist leider nicht für Rollstuhlfahrerinnen geeignet. Wir sind somit eingeschränkt barrierefrei.

Wir beraten ausschließlich betroffene Frauen mit ihren Kindern und deren Angehörige oder helfende Personen.

Kinder und Jugendliche, die Gewalt zwischen den Eltern miterleben oder selbst und direkt von dieser Gewalt betroffen sind können ebenso Beratung bei AMILA erhalten.

Wenn Sie eine Frau kennen, die betroffen ist von häuslicher Gewalt, dann können alle Menschen m/w/d von uns Beratung erhalten.

Von Partnerschaftsgewalt betroffene Männer vermitteln wir an spezialisierte Beratungsstellen für Männer.

Ja. Pro Jahr beraten wir bis zu 200 betroffene Frauen.

In Deutschland ist im Schnitt jede dritte bis vierte Frau von häuslicher Gewalt betroffen.

Die Beratung findet in der Stuttgarter Straße 17 in 71032 Böblingen statt.

Im Einzelfall können wir auch in 71229 Leonberg beraten, wenn Sie in der Umgebung dort wohnen.

Zu folgenden Zeiten sind wir persönlich am Telefon unter 07031 / 632 808 zu erreichen:

  • Montag, Dienstag und Donnerstag von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr
  • Mittwoch von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr
  • zu allen anderen Zeiten können Sie eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter und Ihre Telefonnummer aufsprechen. Wir rufen dann zurück.

Sicher im Netz

Ihre Sicherheit ist uns wichtig. Deshalb werden Ihre personenbezogenen Daten auf der Internetseite von Frauen helfen Frauen
nicht erfasst oder gespeichert. Mit unserem „Notausstieg“- Button können Sie unsere Website schnell mit einem Klick verlassen.

Bitte nutzen Sie ihren Internet Explorer immer im privaten Modus.

So verwischen Sie Ihre Spuren im Internetbrowser

Verlauf/Cache/Chronik/Cookies löschen:

Ihr Browser speichert Daten von besuchten Internetseiten. Damit andere Personen diese nicht verfolgen können, löschen Sie Ihren Verlauf über die Einstellungen Ihres Browsers.

Firefox

Im Menü klicken Sie „Chronik“, „Neueste Chronik löschen“. Dann wählen Sie „Alles“ oder einen bestimmten Zeitraum. Setzen Sie unter „Details“ die entsprechenden Haken und klicken auf „Jetzt löschen“.

Um die Speicherung der Chronik ganz zu unterdrücken, können Sie vorab im Menü „Privates Fenster“ auswählen.

Beachten Sie auch die Hinweise des Browserherstellers unter der Internet-Adresse support.mozilla.org

Internet Explorer

Im Menü „Extras“ wählen Sie „Sicherheit“. Hier öffnen Sie „Browserverlauf löschen“, markieren die zu entsprechenden Browserdaten und klicken auf „Löschen“.

Die Chronikspeicherung vermeiden Sie, indem Sie unter „Sicherheit“ „InPrivate-Browsen“ anklicken.

Beachten Sie auch die Hinweise des Browserherstellers unter der Internet-Adresse windows.microsoft.com.

Google Chrome

In der Symbolleiste des Browsers klicken Sie auf das Chrome-Menü und wählen „Tools“ aus. Hier wählen Sie „Browserdaten löschen“ und klicken auf „Browserverlauf löschen“. Markieren Sie die entsprechenden Browserdaten  und klicken Sie auf „Daten löschen“. Oder Sie wählen in den erweiterten Einstellungen unter „Datenschutz“ die Option „Browserdaten löschen“.

Anonymes Surfen ist mit dem Inkognito-Fenster möglich. Dieses öffnen Sie indem Sie im Schraubenschlüsselsymbol-Menü den Menüpunkt „Neues Inkognito-Fenster“ wählen. Chrome löscht alle Surfsuren für dieses Fenster, wenn Sie es danach schließen.

Beachten Sie auch die Hinweise des Browserherstellers unter der Internet-Adresse support.google.com.

Safari

Wählen Sie im Menü „Verlauf“ den Unterpunkt „Verlauf löschen“ und klicken Sie auf „Löschen“.
Beachten Sie auch die Hinweise des Browserherstellers unter der Internet-Adresse support.apple.com.

Mobile Browser

Das Löschen des Browserverlaufs ist bei allen Mobilgeräten möglich. Die Funktionsbezeichnungen in den verschiedenen Geräten ist jedoch so unterschiedlich, dass keine allgemeingültige Anleitung erstellt werden kann.

iPhone, iPad, iPod

damit kein Verlauf aufgezeichnet wird, nutzen Sie die Option „Privates Surfen“.
Beachten Sie auch die Hinweise des Browserherstellers unter der Internet-Adresse support.apple.com.